Stand Blühprojekt Gemeindeflächen in Jesteburg

Im Februar hatten wir über unsere Blühprojekte 2020 berichtet. Unter anderem wollten wir uns in Jesteburg – unserem Heimatort – für ein Blühprojekt auf Gemeindeflächen einsetzen. Und es geht was! Das sagt die Lokalpresse jetzt am 12. Juni darüber: An einem Strang ziehen

Im ersten Schritt hatten wir dem Bauhof verschiedene Saaten für die Blühflächen vorgeschlagen. Danach folgte eine umfangreiche Liste an Pflanzvorschlägen zu einheimischen und ökologisch wertvollen Sträuchern und Bäumen.

Wichtig ist es, unseren Tieren und Pflanzen wieder einen beständigen Lebensraum anzubieten

Sowohl Nahrung, Behausungen und Nistplätze müssen dauerhaft zur Verfügung stehen. Wir sind froh, dass der Bauhof Jesteburg unser Anliegen nicht nur ernst nimmt, sondern an einer weiteren Verbesserung der Biodiversität in Jesteburg interessiert ist. Denn auch hier verlieren wir immer mehr Tier- und Pflanzenarten. Gleichzeitig geht die Anzahl der Arten drastisch zurück. Dass die Biodiversität seit Jahren abnimmt, ist wissenschaftlich erwiesen.

Weitere Infos zur Biodiversität und was getan werden muss, bietet die Max-Planck-Gesellschaft unter: Biodiversität

Unsere Zukunftsvision ist:

Es muss möglich sein, mal wieder von einem Spaziergang mit einem üppigen Wildblumenstrauß nach Hause zu kommen! Und das so ganz ohne schlechtes Gewissen, den leidenden Insekten die Nahrung genommen zu haben. Erst dann ist genug für alle da 😉.